• Myriam Blal

No 1: Anna und ihr Stadthonig aus Zürich

Die Reise durch die Schweiz hat begonnen. Erkundet werden nicht die grossen Städte, oder Alpenlandschaften, im Fokus steht die Landwirtschaft. Moment, jetzt nicht wegklicken. Was wir zeigen, sind nicht die industrielle Lebensmittelherstellung und die grossen Weizenfelder. Wir besuchen Menschen, erzählen ihre Geschichte, verschaffen einen Einblick in das, was sie machen und wieso. Es wird gemeinsam gekocht, es werden Fragen gestellt, beantwortet und hoffentlich spannende Einblicke geschaffen. Dies ist das erste Video von insgesamt 26 – ein Portrait pro Kanton.



Der erste Ausflug führte uns nicht, wie man es erwarten könnte, aufs Land. Wir waren zu Besuch bei Anna von Wabe3, mitten in der Stadt Zürich. Zusammen mit Anet hat sie uns in ihrem Laden „Honig Kuchen“ empfangen. Anna ist Imkerin. Die Bienen von ihr und ihrem Mann Tom sind auf den Dächern der Stadt Zürich zu Hause. Bienen produzieren flüssiges Gold. Es wird gemunkelt, dass Kleopatra ihre legendäre Schönheit Bädern in Honig und Milch zu verdanken hatte. Heute mehr als 2000 Jahre später ist Honig, wenn auch erschwinglich geworden, noch immer eine Kostbarkeit. Bienen erfüllen allerdings eine weitaus wichtigere Aufgabe im Ökosystem, als leckeren Honig für uns zu produzieren. Ohne sie wäre die Blumenpracht weniger bunt und die Vielfalt an Gemüse und Früchten kleiner. Anna hat uns einen Einblick gegeben, wie das mit dem Honig und den Bienen funktioniert. Mit Anet, deren Spezialgebiet eigentlich Kuchen sind, haben Anna und Myriam einen knackigen Herbstsalat mit Chèvre, Honignüssen und Feigen an einem Honigdressing gezaubert. Genug verraten, viel Spass beim Film schauen.


Cristina Bitschnau-Kappeler, 15.11.2018

  • Instagram - White Circle
  • Twitter - White Circle

© 2023 by The Food Feed. Proudly created with Wix.com